> , , > Headquarter Diehl Defence

Projekt-Bild
Projekt-Bild

Headquarter Diehl Defence

Die Firma Diehl Defence beabsichtigt in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Werksgelände in Überlingen den Neubau einer repräsentativen Firmenzentrale. Mit dem Neubau soll vornehmlich der ‚Eintritt‘ externer Gäste und Geschäftspartner als Erstkontakt mit der Firma besser gesteuert und in Verbindung mit den für den Informationsaustausch angedachten Räumen ein attraktives, repräsentatives Ensemble entstehen.

Bei dem Grundstück handelt es sich um den ehemaligen Betriebshof der Stadt Überlingen. Die Besonderheit des Standorts ist durch die Topografie zwischen der alten Nussdorfer Straße auf Höhe des Werksgeländes und der Nussdorfer Straße als Hauptverkehrsachse sowie der geografischen Nähe zum Bodensee begründet.

DIE KONZEPTION ZEICHNET SICH DURCH EINE KLARE KONTURIERUNG ÜBER ALLE EBENEN AUS. DER BAUKÖRPER FUNGIERT ALS SOLITÄR IM BESTEHENDEN BAUFELD UND STELLT IN DEN OBERGESCHOSSEN IM BEREICH DER ÜBERGÄNGE ZUM WERKSGELÄNDE UND ZU DEN PARKBEREICHEN EINE PHYSISCHE VERBINDUNG ZUM BESTEHENDEN GELÄNDE HER.

Auf dem baulichen Sockel mit Parkflächen und dem repräsentativen Foyer folgen in den Obergeschossen vielfältige Arbeitswelten, die Akademie sowie der Multifunktionsraum für ca. 500 Mitarbeiter. DER ASYMETRISCH ANGELEGTE UND SICH NACH OBEN AUFWEITENDE INNENHOF ERZEUGT UNTERSCHIEDLICHE RAUMTIEFEN ALS BASIS FÜR UNTERSCHIEDLICHE BÜROKONZEPTIONEN UND KANN GLEICHZEITIG ALS FREIBEREICH FÜR MITARBEITER UND GÄSTE GENUTZT WERDEN.

Das Gebäude soll als erstes Gebäude in Überlingen als „Green-Building“ u.a. mit einer begrünten Fassade konzipiert werden.